Homepage Stefan Krauß
Metallbaukasten

Metallbaukasten - Was ist das?

Der Metallbaukasten ist ein Spielzeug, bei dem Modelle oder funktionale Gegenstände aus einer Menge von universell verwendbaren Metallteilen zusammengebaut werden. Die Teile haben Löcher in regelmäßigen Abständen und werden durch Schrauben miteinander verbunden. Die Modelle können daher leicht zerlegt und die Teile wieder verwendet werden.

Wie überall gibt es auch hier Ausnahmen. In der vorangehenden Definition müsste wahrscheinlich vor jedem Wort "in der Regel" eingefügt werden. So gibt es zum Beispiel in den meisten Metallbaukästen auch Teile, die aus Kunststoff oder anderen Materialien hergestellt wurden, oder Spezialteile, die kaum für einen anderen als den gedachten Zweck verwendet werden können. Ebenso wird nicht immer alles verschraubt. Naja, aber "in der Regel" stimmt die obige Definition schon.

Baukasten C3 von Märklin

Ein alter Märklin-Metallbaukasten, hier ein C3, wie er Ende der Siebziger verkauft wurde.

Grundsätzlich ist der Metallbaukasten ein Spielzeug, das konstruktives Arbeiten erfordert und fördert. Die recht stabilen Teile und Schraubverbindungen lassen auch sehr große und funktional anspruchsvolle Modelle zu. Deshalb ist das Hobby Metallbaukasten auch bei Erwachsenen sehr beliebt. Wer Kinder mit dem Metallbaukasten "infizieren" möchte, sollte darauf gefasst sein, dass zumindest am Anfang die Hilfe der Eltern notwendig ist. Das sehe ich ausdrücklich nicht als Nachteil!

Der Metallbaukasten ist sicher das Spielzeug der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts in verschiedenen Formen erfunden, verbreitete sich der Metallbaukasten schnell um die ganze Welt. Allerdings war er auch damals schon teuer, so dass sich längst nicht alle Teile der Gesellschaft einen Metallbaukasten leisten konnten. Der Aufstieg des Metallbaukastens hängt sicher auch mit der schnellen Entwicklung der Technik und dem Ansehen des Ingenieurberufs zusammen.

Es gibt und gab eine ganze Reihe von Metallbaukasten-Hersteller und -Systemen, die nur bedingt zueinander "kompatibel" sind. Auf meinen Seiten hier geht es ausschließlich um Metallbaukästen, die das 1/2-Zoll-System verwenden, wie sie von Märklin und Meccano hergestellt wurden. Der Lochabstand beträgt bei diesem System 0,5 Zoll (= 1,27 mm), die Wellen und Schrauben haben einen Durchmesser von 4 mm. Meccano - als Erfinder des Systems - hat weltweit sicher die größte Verbreitung erfahren. In Deutschland sind vermutlich der von Meccano abgeleitete Metallbaukasten von Märklin (vor allem im Süden) und der Stabilbaukasten am weitesten verbreitet. Letzterer wurde im deutschsprachigen Raum auch ein Synonym für Metallbaukasten.